VDAPG

Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen

Termine

Keine Einträge gefunden

Geburtstage

10.12.

Rainer Baranowski

16.12.

Marko Hilse

19.12.

Felix Kalbe

Mit Amazon helfen

WeCanHelp


Unser Pfadfinderzentrum

VCP Stamm Drei Gleichen

Zitate

"Ein Motto sagt: Sei gut, und du wirst glücklich sein. Meine Version ist: Sei gutgelaunt, und du wirst glücklich sein."
Baden-Powell

Samstag, 19. Oktober 2019

Neustart nach der Sommerpause: Stammes- und Gildenwochenende im Pfadfinderzentrum Drei Gleichen

Hajk um die Drei Gleichen: Blick von der Mühlburg zur Wandersleber Gleiche

Wanderung mit Hindernissen: Blick auf die Wandersleber Gleiche

Aufeinander zugehen: Pfadfinder*innengottesdienst mit den Kirchgemeinden

Geschicklichkeit und Aufmerksamkeit: Bogenschießprojekt im Pfadfinderzentrum Drei Gleichen

Miteinander Halt finden: Seilbrücke über den Göpfertsgraben

Rechtzeitig nach der Sommerpause versammelten sich die Mitglieder des Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (VCP) Stamm Drei Gleichen und der Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. (VDAPG) Gilde Drei Gleichen in ihrem Neudietendorfer Pfadfinderzentrum. Zusammen mit Gästen des VCP Stammes "Am Gottlob" wurde am verlängerten Wochenende vom Freitag, dem 20. bis Sonntag, dem 22. September 2019 gemeinsam geplant, gewandert, gespielt, gesungen und gefeiert.

Los ging es am Weltkindertag, dem neuen Feiertag im Freistaat Thüringen, mit dem Aufbau der Zelte und der Teilnahme am Hüpfburgspektakel des Jugendfußballclubs (JFC) Nesse-Apfelstädt auf dem Neudietendorfer Sportplatz, bevor der Abend mit einer Auswahl an Pfadfinder*innenfilmen und Serien sowie einem Rückblick aus dem letzten Jahr zu Ende ging.
Der Samstag stand ganz im Zeichen des Burgenensembles, den die örtliche Pfadfindergruppe in ihrem Namen trägt. Entlang des Gustav-Freitag-Weges ging es für die Kinder- und Jugendlichen zu Fuß vom Wandersleber Bahnhof über das Freudenthal auf die Burgruine „Wandersleber Gleiche“, mit welcher die Pfadfinderinnen bereits seit 1926 eng verbunden sind, da in diesem Jahr hier das bundesweite „Reichssingelager“ der Christlichen Pfadfinder ausgetragen wurde. Weiter ging es von hier aus nach Mühlberg, um die Mühlburg zu erklimmen und im Anschluss das Eiscafé „Am Spring“ mit ihrem Spielplatz zu erobern, bevor es von hier mit dem Bus zurück ins Lager ging. Unterwegs sorgten die älteren Ranger/Rover und Erwachsenen für jede Menge Spaß und Herausforderungen mit Aufgaben an einzelnen Stationen. So mussten Beispielsweise kurz vor dem Erreichen des Freudenthals „Perspektivfotos“ erstellt werden. Der Abend wurde am Lagerfeuer in der Jurte, dem großen Pfadfinderzelt, für die Auswertung des Drei-Gleichen-Hajks an diesem Tag sowie für Spiele und Gesang genutzt.
Der Sonntag startete mit der Stammesversammlung, auf welcher die neue Leitung des VCP e.V. Stamm Drei Gleichen gewählt wurde. Hier wurden Udo Wich Heiter, Vincent Niessner und Timon Stegmann im Amt bestätigt. Hinzu kommt Tim Schiewer, der neu ins Amt gewählt wurde. Pfarrer Michael Göring, der dem Gremium lange Zeit angehörte, trat nicht erneut an. Für seine Leistungen bedankten sich alle Mitglieder herzlichst. Zukünftig wird Göring sich stärker in der Erwachsenengilde einbringen. Neben den Wahlen stand natürlich auch die Jahresplanung auf dem Programm, wobei der Besuch des Russischen Jamborees 2020 in Karelien zusammen mit der russischen Partnergruppe aus Perm das größte Highlight sein wird. Michael Seidel, der Referent für Jugendpolitik des Bund Evangelischer Jugend in Mitteldeutschland (bejm), den die Pfadfinder*innen als Gast begrüßen durften, freute sich über so viel Engagement des Jugendverbandes und lud den VCP dazu ein, sich künftig auch stärker in der Landeskirche einzubringen.
Dem Aufruf folgten die Pfadfinderinnen mit dem Gottesdienst in der AGORA des Pfadfinderareals, zu welchem sich auch zahlreiche Glieder der Kirchgemeinden aus Neudietendorf und der Region einfanden. Pfarrer Michael Göring forderte in seiner Predigt sich auf die Werte als Christ und/oder Pfadfinder*in zu berufen und auch auf Menschen zu zugehen, die nicht in der Mitte der Gesellschaft stehen.
Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle zu selbst gebackenem Kuchen, Pizza aus dem Lehmbackofen, heißen und kalten Getränken sowie Workshops für Groß und Klein eingeladen. Hierzu zählte neben einer Seilbrücke über den Göpfertsgraben, Dart oder dem Malen von Bildern auch das Angebot der neuen Bogenschießgruppe des Vereins. Nachdem über mehrere Monate ein Teil des Pfadfinderzentrums, auch mit Hilfe einer Förderung durch das Jugendamt des Landkreises Gotha, umgebaut und eingerichtet wurde, konnten die Schützlinge ihr Können vorführen und neue Interessierte für die Disziplin begeistern.
Wer selbst Interesse hat, sich oder seinen Kindern einen der vielfältigen Horizonte des Pfadfindens zu eröffnen, ist hierzu eingeladen.
Die Wölflinge (7-10 Jahre) treffen sich dienstags um 16 Uhr und die Pfadfinder (11 bis 15 Jahre) mittwochs um 16 Uhr. Für die Ranger/Rover (16 bis 20 Jahre) besteht das Angebot nach Absprache freitags ab 20 Uhr.
Die Gilde (Erwachsene) trifft sich das nächste mal am Montag, dem 18. November 2019 um 19 Uhr.

Sonntag, 03. Februar 2019

Thinking-Day-Gottesdienst der Nesse-Apfelstädter Pfadfinder*innen in der Johanniskirche Neudietendorf

Pfadfinder Florian Othzen aus Apfelstädt trägt das „Pfadfindergebet“ vor

Mit Kaffee, Tee und selbstgebackenem Kuchen wird der Geburtstag von Robert und Olave Baden Powell, den Gründer*innen der Pfadfinderbewegung gefeiert

Am 22. Februar feiern die Girl- und Boy- Scouts auf der ganzen Welt den Geburtstag Ihrer Gründer, dem Ehepaar Robert und Olave Baden Powell, welche beide an diesem Tag zur Welt kamen. Die Nesse-Apfelstädter Pfadfinderinnen und Pfadfinder begingen diesen Gedenktag, den „Thinking-Day“ zusammen mit der Gemeinde im Rahmen eines Gottesdienstes am Sonntag, dem 24.02.2019 in der Johanniskirche Neudietendorf.

Das Thema des diesjährigen World-Thinking-Days stand im Zeichen des „Leaderships“ von jungen Frauen und Männern, was Pfadfinderpfarrer Michael Göring zum Anlass nahm, um auf die Bibelgeschichte der Purpurhändlerin Lydia von Philippi einzugehen, die ihrerseits Verantwortung übernahm und den Apostel Paulus von Tarsus und seinen Begleiter Silas in ihr Haus aufzunehmen um sich und ihre Angehörigen daraufhin taufen zu lassen.
Zusammen mit den Gästen, der Einladung waren Beispielsweise die neu gegründete Altpfadfindergilde Ehrenritter aus Brokstedt (Schleswig-Holstein) und Rodgau (Hessen), die Gemeinschaft der Pfadfinder an Mulde und Fuhne aus Raguhn (Sachsen-Anhalt) oder Michael Seidel, der neue Referent für Jugendpolitik des Bundes Evangelischer Jugend in Mitteldeutschland gefolgt, wurde der doppelte Geburtstag im Anschluss mit Kaffee, Tee und selbst gebackenem Kuchen, ein Dankeschön an die fleißigen Bäcker, gefeiert. Hier bestand auch die Möglichkeit, der Kirchgemeinde über die zurückliegenden Lager und Fahrten, wie dem Sommerlager 2018 in Litauen, mit Fotos zu berichten oder sich über zukünftige Projekte auszutauschen.
Neben „Geburtstagsgrüßen“ vom Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V., dem Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. oder der Pfadfindergruppe vom Victoriasee aus Kenia gab es auch ein Geschenk  aus Österreich. Die Wiener Firma EVVA Sicherheitstechnik GmbH sponserte den Scouts eine Jahresguthabenkarte (EVVA KeyCredits Unlimited) für das elektronische Schlüsselsystems ihres Pfadfinderzentrums im Wert von EUR 250,-, mit welchem sie ihren Treffpunkt im Herzen von Thüringen weiterhin sicher und kontrolliert nutzen können.

Sonntag, 30. Dezember 2018

Vertreter von Gilde und Stamm der Nesse-Apfelstädter Pfadfinder*innen in den Seeterassen Hohenfelden

Mit einem Ausflug nach Hohenfelden schlossen die Nesse-Apfelstädter Pfadfinder*innen das Jahr ab. Gemeinsam ging es für das Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e.V., den Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. Stamm Drei Gleichen und die Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen am Samstag, dem 29. 12.2018 in die Avenida-Therme und das Restaurant BellaVista in den Seeterassen.

Beim Baden und Schwimmen sowie bei Pizza und Salat konnten die Pfadis das Fahrten- und Lagerjahr noch einmal Revue passieren lassen, welches mit einem Ausflug nach Hamburg, einem Sommerlager in Litauen, der Eröffnung der Agora im Pfadfinderzentrum, der VDAPG-Generalversammlung oder der Verleihung der St.Georgs-Plakette an Ministerpräsident Bodo Ramelow jede Menge zu bieten hatte. Auch die wöchentlich regelmäßigen Gruppenstunden, die zahlreichen Projekte und der Erhalt des Pfadfinderzentrums wurden das ganze Jahr über ehrenamtlich geleistet.
Verbunden damit verstand sich die Jahresabschlussaktion in Hohenfelden auch als ein großes Dankeschön an alle, die sich vor Ort für die Kinder- und Jugendarbeit einsetzen.
Ein Engagement, das auch Dank der finanziellen Unterstützung durch Förderungen und Spenden geleistet werden kann. Beispielhaft hierfür seien der Neudietendorfer Ortschaftsbürgermeister Andreas Schreeg oder der Bürgermeister der Landgemeinde Nesse-Apfelstädt Christian Jacob genannt, welche die Pfadis, neben ihrem politischen Einsatz, auch mit privaten Mitteln unterstützten. Dafür ein großes Dankeschön!

Donnerstag, 01. November 2018

Ministerpräsident Bodo Ramelow mit Halstuch während seinem Besuch im Pfadfinderzentrum Drei Gleichen im Mai 2018

Der Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, Bodo Ramelow (Die Linke) bekommt am Samstag, dem 3. November 2018 um 15 Uhr durch den Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. (VDAPG) im Pfadfinderzentrum Drei Gleichen der Gemeinde Nesse-Apfelstädt die St. Georgs-Plakette überreicht.

Diese Auszeichnung verleiht der deutsche Erwachsenenpfadfinderverband Personen des öffentlichen Lebens, welche in ihrer Jugend einst selbst der internationalen Pfadfinder*innenbewegung angehörten und sich hierzu nach wie vor bekennen.
Bodo Ramelow war aktives Mitglied des Stammes Dag Hammerskjöld der christlichen Pfadfinder in seinem Heimatort Osterholz-Scharmbeck in Niedersachsen. Als Ministerpräsident trägt er nach wie vor das Pfadfinderhalstuch, wenn es darum geht das Friedenslicht aus Betlehem in der Staatskanzlei zu empfangen oder die Pfadfinder*innen in Thüringen zu unterstützen.
Zum Festakt im kleinen Rahmen erwartet der VDAPG-Vorsitzende Helmut Reitberger neben den Verbandsmitgliedern Vertreter aus der Politik, wie den Bürgermeister Christian Jakob und den Landrat Onno Eckart, auch aktive Pfadfinder*innen aus den Jugendverbänden.
Bisher wurde die St. Georgs -Plakette an den Generalinspekteur a.D., Hans Peter von Kirchbach (VCP), den ehemaligen Generalsekretär von Care Deutschland, Dr. Anton Markmiller (DPSG) die Mitbegründerinnen des Bundes Deutscher Pfadfinderinnen, Ruth Schmid und Ortrud Krüger, Altbundespräsident Dr. Horst Köhler (BDP), Minister a.D. Dr. Norbert Blüm (DPSG) und Ministerpräsident a.D. Reinhard Klimmt (BDP) überreicht.
Unter dem Motto „Einmal Pfadfinder*in, immer Pfadfinder*in“ steht der Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. erwachsenen und ehemaligen Pfadfinder*innen sowie Interessierten offen. Zum Programm gehören eigene nationale sowie internationale Treffen und Veranstaltungen, die Initiierung des Friedenslichtes, Entwicklungshilfeprojekte, die Führung von Pfadfinderplätzen oder die Unterstützung der örtlichen Pfadfindergruppen. Der VDAPG ist Mitglied im Weltverband der erwachsenen Pfadfinderinnen und Pfadfinder ISGF (International Scout and Guide Fellowship).

Montag, 08. Oktober 2018

Nach der Generalversammlung 2015 am Schöneberger Strand tagen die Deutschen Altpfadfinder*innen im thüringischen Neudietendorf

Der Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. trifft sich vom 12. bis 14. Oktober 2018 zu seiner 23. Generalversammlung im Zinzendorfhaus Neudietendorf der Landgemeinde Nesse-Apfelstädt. Aus der ganzen Bundesrepublik werden mehr als 70 Delegierte und Gäste zu dieser Veranstaltung erwartet.
Als Ehrengäste werden der Nesse-Apfelstädter Gemeinderatsvorsitzende, Herr Ulrich Greiner sowie der Landrat des Landkreises Gotha, Herr Onno Eckert, erwartet.

Die deutsche Pfadfinderbewegung ist mit ihrer über 110jährigen Geschichte die älteste Jugendorganisation in Deutschland. Derzeit engagieren sich weltweit über 40 Millionen junger Menschen bei den Pfadfinder*innen.
Altpfadfinder*innen schwelgen nicht nur in alten Zeiten, sondern unterstützen die Jugendorganisationen der Pfadfinder, engagieren sich in nationalen und internationalen Sozialprojekten, nehmen an kulturellen Begegnungstreffen im In- und Ausland teil und sorgen damit für eine aktive Persönlichkeitsentwicklung auch jenseits der Lebensmitte.
Auf dem Programm stehen neben der Vorstandswahl auch mehrere Arbeitskreise, die internationale soziale Projekte und andere Zukunftsprojekte zum Thema haben.
Den Teilnehmer*innen und Gästen wird auch ein Kulturprogramm in der näheren Umgebung angeboten, sowie eine Fahrt, mit Besichtigung, nach Erfurt.

© Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen - http://www.vdapg-gdg.de